Schweizerdeutsch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular 1: Schweizerdeutsch · Genitiv Singular 2 (selten): Schweizerdeutschs · wird nur im Singular verwendet
Nebenform Schweizerdeutsche · Substantiv (Neutrum), nur mit bestimmtem Artikel · Genitiv Singular: Schweizerdeutschen · wird nur im Singular verwendet
Die Verwendung der beiden möglichen Formen des Wortes richtet sich einerseits nach formalen Kriterien, andererseits tendenziell auch nach der beabsichtigten Bedeutung. Die Form ohne »-e« ist die einzige Möglichkeit, wo sonst starke Formen des Adjektivs gefordert wären (Ich verstehe kein Schweizerdeutsch). Sie wird gewöhnlich dann verwendet, wenn von verschiedenen Ausprägungen der Sprache die Rede ist (das alltägliche Schweizerdeutsch, im Schweizerdeutsch der Jugend) und steht häufiger als Subjekt und Objekt (ohne Artikel: Ich verstehe Schweizerdeutsch) als in anderen Rollen (der Klang ihres Schweizerdeutsch(s)). Die Form mit »-e«, die immer mit Artikel steht, kann in allen Fällen verwendet werden, wo schwache Adjektivendungen vorkommen (aus dem Schweizerdeutschen ins Hochdeutsche übertragen, der Klang ihres Schweizerdeutschen). Sie wird gewöhnlich verwendet, wenn die Sprache allgemein gemeint ist (das Schweizerdeutsche ist ein schöner Dialekt).
WorttrennungSchwei-zer-deutsch
Grundformschweizerdeutsch
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

jeder der auf dem Gebiet der Schweiz gesprochenen alemannischen (westoberdeutschen) Dialekte   Umgangs- bzw. Alltagssprache in der Schweiz, zu der die schweizerische Varietät des Standarddeutschen (Deutsch) als Schriftsprache fungiert
Synonym zu Schwyzerdütsch
Beispiele:
»Die Mehrsprachigkeit in der Schweiz hat ja bisher auch nicht zu einem beschleunigten Sprachwandel im Schweizerdeutschen oder Schweizer Hochdeutschen geführt«, sagt sie [eine Sprachwissenschaftlerin]. [Neue Zürcher Zeitung, 19.10.2015]
Gedreht wurde an vier Abenden: je zwei Durchläufe auf Deutsch und zwei auf Schweizerdeutsch. [Bild am Sonntag, 05.08.2018, Nr. 31]
Einfach macht es die Schweiz auch den Vietnamesen nicht, und keine Hürde ist grösser als das Schweizerdeutsche. [Neue Zürcher Zeitung, 18.08.2017]
Auch Marisa hat an dem [Deutsch-]Kurs teilgenommen. Dazugelernt habe sie vor allem im Schriftlichen, zum Verständnis des Schweizerdeutschs ihrer Gäste half er ihr wenig. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2010]
Denn die 56 Prozent Deutschschweizer sind schon in ihrer Muttersprache zweisprachig; der al[…]emannische Dialekt, den sie untereinander reden, ist nicht Schweizerdeutsch Sprechenden fast unverständlich. [Neues Deutschland, 12.06.1976]

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Schweizerdeutsch · Schwyzerdütsch · Schwyzertütsch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Idiotikon · Schweizerdeutsches Wörterbuch · Schweizerisches Idiotikon · Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache
Antonyme
  • Schweizerdeutsch · Schweizerdeutsch
Zitationshilfe
„Schweizerdeutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <http://zwei.dwds.de/wb/Schweizerdeutsch>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schweizerdegen
Schweizer
Schweiz
Schweißwolle
Schweißung
Schweizerdeutsche
Schweizerei
Schweizergarde
Schweizerhaus
Schweizerhäuschen